Gesundheitswesen als öffentlicher Raum:

Soziale Integration und soziale Vielfalt im Kontext des Zugangs zur Gesundheitsversorgung in Europa

Das Gesundheitswesen ist ein hervorragendes Beispiel für einen öffentlichen Raum, der die Prozesse der sozialen Integration und der sozialen Gerechtigkeit modelliert. Im Allgemeinen kann die Gesundheitsfürsorge verschiedene Gruppen einer Gesellschaft unter der gemeinsamen Vorstellung von Gesundheit und Krankheit verbinden. Abhängig von ihrer Organisation kann sie jedoch auch die gesellschaftliche Trennung von Minderheitengruppen beeinflussen. Obwohl die Gleichstellung von Minderheiten für die europäischen Institutionen von zentraler Bedeutung ist, werden europäische Richtlinien in den nationalen Rechtsvorschriften und in der medizinischen Praxis zumeist immer noch nicht beachtet.

Das Projekt wird in Zusammenarbeit von vier Universitäten realisiert:

Prof. Dr. Florian Steger

Institut für Geschichte, Philosophie und Ethik der Medizin
Universität Ulm
Deutschland

Prof. Dr. Zvonka Zupanič-Slavec

Institut für Geschichte der Medizin
Universität Ljubljana
Slowenien

Prof. Dr. Amir Muzur

Institut für Sozialwissenschaften und Medical Humanities
Universität Rijeka
Kroatien

Prof. Dr. Paweł Łuków

Fakultät für Philosophie und Soziologie
Zentrum für Bioethik und Biorecht
Universität Warschau
Polen

Uni Ulm Logo

© 2020